Internet


Nutzer, Nutzerzahlen und Nutzerverhalten

In Deutschland benutzen heute etwa 60 Prozent der Bevölkerung regelmäßig das Internet. Jährlich steigt die Zahl um zwei bis drei Prozent. Allerdings stehen schon in 75 Prozent der deutschen Haushalte Computer, die einen Internetanschluss besitzen. Genutzt werden die Computer hauptsächlich von jüngeren Menschen. Etwa 80 Prozent der Jugendlichen im Alter zwischen 10 und 13 Jahren nutzen das Internet. Alte Menschen und Arbeitslose nutzen das Internet weniger, deshalb wird auch von der “Digitalen Kluft“ gesprochen.

Mit der “Digitalen Kluft“ ist gemeint, dass die Nutzer des Internets sich mehr Wissen aneignen oder auch nur aneignen können, als die, die das Internet nicht nutzen können und sich dadurch einen Vorteil verschaffen. Es bezieht sich auf die weltweite Nutzung des Internets.

Laut Statistik besuchen die Männer täglich etwa neun Seiten im Internet und die Frauen dagegen nur etwa sechs Seiten. Zeitlich nutzen die Männer im Durchschnitt das Internet 1,3 Stunden am Tag, während die Frauen nur 0,8 Stunden am PC sitzen.

In den letzten Jahren ist die parallele Nutzung von Fernsehen und Internet in Europa gestiegen. Eine Studie belegt, dass 70 Prozent der Europäer gleichzeitig surfen und fernsehen. Außerdem wurde nach der Studie festgestellt, dass nach dem Ansehen einer TV-Werbung jeder Zweite im Internet surft.