Internet


Was versteht man unter einer "Domain"?

Um den Begriff "Domain" zu erläutern muss man einen kurzen Ausflug in die Geschichte des Internets machen und klären, was DNS ("Domain Name System") ist und wie dieses funktioniert.

Übersetzung bitte
Ein Computer versteht keine abstrakte menschliche Sprache, sondern nur Nullen und Einsen, so genannten Binärcode. Auch einzelne Websites, bzw. www-Hosts im Internet haben keine Namen wie wir sie z.B. vom Browser gewohnt sind (www.domain-beispiel.org), sondern werden über eine bestimmte feste IP-Adresse angesprochen. Diese besteht aus vier Zahlenblöcken, die jeweils aus 8 Bits (also Nullen oder Einsen) bestehen und in dezimaler Schreibweise von 0 bis 255 reichen. Dies funktionierte in den Anfangstagen des Internets auch noch recht gut, als es nur wenige Websites und Nummern gab, die man sich merken musste. Doch mit der zunehmenden Zahl an Adressen wurde es immer schwerer für den Menschen sich die langen Zahlenfolgen zu merken.

Die Lösung: DNS
Dieses Problem wurde sehr geschickt gelöst indem man eine Art "Übersetzer" für die Zahlenfolgen erdachte. Dieser nimmt die eingegebene FQDN ("Fully Qualified Domain Name", z.B. "www.dns.de.") entgegen und sucht mit einem simplen aber genialen Verfahren die dazugehörige IP-Adresse, also Zahlenfolge heraus und schickt die Antwort an den Browser zurück, der nun die richtige Nummer "wählen" kann.

Domain als Teil des Ganzen

Eine Domain versteht man nun als einen bestimmten Bereich innerhalb des DNS, der in verschiedene "Level-Domains" eingeteilt ist, die jeweils durch einen Punkt getrennt sind. Der DNS-Dienst beginnt dann von hinten den Namen aufzulösen. Bei der Domain "www.domain-beispiel.org" wäre "org" die sogenannte Top-Level-Domain, für die bestimmte DNS-Server als Übersetzer zuständig sind. Diese wiederum wissen, welche Server den Namensraum für die Second-Level-Domain (domain-beispiel) vorhalten und schicken die Anfrage an diese weiter. Von dort aus wird an den Host (www) weitervermittelt, der dann letztlich die gewünschte aufgerufene Website vorhält. Der Surfer sähe dann in seinem Browser die Website www.domain-beispiel.org.

Nice to know
Oberhalb der Top-Level-Domain gibt es noch eine weitere Domain, den so genannten "root", gekennzeichnet durch einen "."